verschlollen.

ja, ich bin verschollen.

verschollen irgendwo im nirgendwo.

verschollen in meinen gedanken

über belangloses

über gott und die welt

schreibe in floskeln.

selten bin ich hier

schreibe meine gedanken nur noch

selten in dieses kl. graue kästchen.

verschollen in der zeit.

der schnelllebigen zeit

und ich kann sie nicht anhalten.

wär ja auch zu schön,

wenn ich für einen moment

auf atmen könnte.

doch es geht kontinuirlich weiter.

verschollen.

30.12.10 14:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen